Geisterfahrer auf der A33

Nach meinem Umzug nach Bayern bin ich recht oft auf der Autobahn um meine Frau und unserre Hunde entweder in die alte Heimat oder auch auf Hundeausstellungen zu kutschieren. Am Sonntag auf der Rückfahrt dann von Oelde nach Inning hatten wir dann die Premiere eines Geisterfahrers auf unserer Strecke.

Bei starkem Nebel hat man dann schon ein recht ungutes Gefühl wenn jeden Moment anstelle von den gewohnten roten Rücklichtern plötzlich weisse Frontscheinwerfer auftauchen.
Glücklicherweise hatte der Fahrer aus Paderborn wohl doch schon gemerkt das er auf der falschen Seite fuhr und hat auf dem Seitenstreifen gehalten.
Nochmal so eine Begegnung möchte ich eigentlich nicht erleben.
Der Rest der Reise ging dann aber um so entspannter. Kein Stau kein Unfall oder noch mehr Geisterfahrer.

Keine Kommentare mehr möglich.