Strucr Relaunch mit neuen Funktionen und Design

Im Oktober 2011 durfte ich als einer der Ersten das Tool strucr von Tobias Schwarz testen und eine Vorstellung darüber schreiben.

Mittlerweile hat das Team um Tobias einiges am Tool weiterentwickelt und nun gepackt in einem Relaunch den Usern zur Verfügung gestellt.

Im großen und Ganzen wurde ein wenig mehr Usability eingefügt mit dem es etwas leichter wird durch die gewaltigen Datenmengen die die Crawler von strucr sammeln.

Die Navigation hat sich geändert. Mit Elegantem ein und aufklappen öffnen sich nun die Unterpunkte.

2013-11-28-menü

Ein Schnellzugriffmenü ist in der oberen Querleiste implementiert worden.
2013-11-28-strucr-top-menü

Das Account Dashboard zeigt den aktuellen Stand des Accounts, von den Seiten die zum crawlen angelegt wurden (Crawls), Seiten die für das Crawling vorbereitet wurden (Scheduled Crawls) und die Monitoring Features. Das ist neu bei Strucr. Man kann jetzt einen Crawlingplan einrichten, bei dem die Crawler zu bestimmten Zeitpunkten immer wieder die Seite crawlen.
Die Wiederholungen können von täglich, wöchentlich, zweiwöchentlich bis monatlich eingestellt werden.
Die zeitliche Festlegung kann periodisch z.B. jede Woche zum gleichen Tag oder im Intervall also z.B. eine Woche nach dem der letzte Crawl durchgeführt wurde eingestellt werden.

2013-11-28-strucr-monitoring-001

Per Email kann man sich über die Beendigung des Crawls benachrichtigen lassen.

Bei den erweiterten Einstellungen ist nun auch die Behandlung der noindex und nofollow Direktiven einstellbar.

Das Monitoring Feature ist bei strucr nur in den Ultimate (2 Domains) und Premium Versionen (1 Domain) verfügbar. Beim Basis Account kann man es hinzubuchen. Das Gleiche gilt für die DC Erkennung.

Neue Sites und Monitorings lassen sich jetzt einfach über eine eigene Inhaltsseite hinzufügen.

2013-11-28-strucr-sites-001

Der nächste Hauptpunkt in der Navigation ist „Current Crawl“ und listet die Informationen zu der im Topmenü ausgewählten Domain auf.
Auch hier liefert ein Dashboard von strucr zunächst alles wesentliche auf einen blick.

Die Limitierungen aufgrund des gewählten Pakets haben ein neues Aussehen bekommen und präsentieren sich jetzt im Google+ Kreise-Style. Nicht das hier Kopierbeschwerden aufkommen.

2013-11-28-strucr-limits-001

Neu hinzugekommen sind die Features Host Statistics und Duplicate Content.
Bei den Host Statistics listet strucr all die Hosts auf die den Bots während des Crawlens vor die Nase gekommen sind.
Dabei wird unterschieden ob es sich um externe Domains handelt oder um interne also Subdomains z.B.
Dazu werden noch die Anzahl der internen Seiten die auf den Host verlinken die eingehenden und ausgehenden Links geliefert.
Beim Duplicate Content werden Seiten und Gurppen angezeigt. Gruppen beinhalten Seiten, die den gleichen Title, Metadescription oder Page Body haben.

Hier könnte man mal überlegen ob Parameterbehandlungen wie in den Webmastertools von Google mit implementiert werden könnten.

Andererseits kann in den Erweiterten Einstellungen eines Crawls eine eigene robots.txt hinterlegt werden in denen soetwas auch definiert werden könnte.

Ansonsten haben die einzelnen Unterpunkte übersichtliche Inhaltsseiten bekommen auf denen man sich gut zurecht findet.

Der sogenannte Page Report liefert alle Informationen zu einer einzelnen Inhaltsseite. Zu dieser Seite gelangt man eigentlich von jedem Hauptpunkt aus. Ganz egal ob man grade bei der Struktur die Level betrachtet und auf einen einzelne Seite klickt oder bei den eingehenden Links.

Hier findet sich auch ein Button der es ermöglicht eine Live Analyse der Inhaltsseite durchzuführen. Das gabs auch schon in der früheren Version ist aber eben auch aufgehübscht worden.
Perfekt wenn man gerade an einem Fehler arbeitet und überprüfen will ob die Änderungen wirksam sind. Ist zwar noch im Experimentalmodus aber hilfreich allemal jetzt schon.

Bei den Links fehlt mir immer noch die Möglichkeit die reinen Navigationslinks auszublenden oder zu separieren um herauszufinden wie stark die interne Verlinkung ohne die Navigationsstruktur ist. Ist natürlich schwierig soetwas zu erkennen. Mit html5 könnte man die Navigation prima auszeichnen aber wer macht das jetzt schon?

Nach dem Crawling kommt das Monitoring.
Hier weicht das Layout im Dashboard ein wenig von Crawling Dashboard ab.

2013-11-28-strucr-monitoring-001

Das Dashboard zeigt die festgestellten Veränderungen zwischen dem vorhergegangenen Crawling.

Da ich in der kürze der Zeit jetzt keine großartigen Veränderungen habe machen können zeigen sich hier logischerweise auch keine Veränderungen oder Trends.
Irgendwo ja auch ein gutes Zeichen, das alles schön stabil läuft.

In der Help Sektion findet sich neben einer FAQ Sammlung, dem aktuellen Preismodell, Kontaktdaten und Informationen über den strucr Bot auch ein Kapitel namens Insights.
Hier präsentiert das Team von strucr richtig coole Tutorials. Von der Gestaltung einer Bread Crumb Navigation über die Erstellung einer guten robots.txt bis hin zur perfekten Pagniation findet sich hier Insiderwissen vom Feinsten.

Alles in allem ein prima Relaunch. Strucr macht mir immer noch Spaß und ist auch wie bereits in 2011 für mich eine große Hilfe bei meiner täglichen Arbeit.

Keine Kommentare mehr möglich.