Testet Google Firmenbilder in den SERP oder nur ein Bug?

Bei Ross Hudgens blog habe ich gelesen, das er Firmenportraits in den SERP gesehen hat.
Ähnlich wie bei den Autorenbildern aus dem Google+ Profil wurden dort die Icons der Firmenwebsites angezeigt.
Seine Überlegung geht dahin, das anstelle des rel=author das rel=publisher hier zum tragen kommt.

Mittlerweile wird aber die Anzeige der Autorenbilder wieder herunter gefahren. Erhielt man früher zu fast jedem Suchbegriff ein Autorenbild sind es mittlerweile nur noch wenige Suchterms bei denen die Autoren angezeigt werden.

Ein Grund für das Reduzieren der Anzeigefrequenz kann natürlich sein, dass die Klickraten undd as Klickverhalten durch die Anzeige der Profilbilder massiv gestört/verändert wird.
Bei Anzeige von Firmenprofilbildern könnte sihc das noch dramatischer auswirken, da z.B. wenn bei der Suche nach „Schuhe“ ein Zalando oder Amazon Icon angezeigt wird, niemand mehr auf die AdWords Anzeigen klicken wird. Und genau das bringt mich zu dem Schluss das hier Google nicht sein eigenes Monetarisierungsmodell negieren wird.

Warum fragt sich dann einer macht google das dann überhaupt? Da ich es in DE noch nicht gesehen habe, kenn es ein Test sein, ein Bug, der Versuch Firmen für Google+ zu interessieren oder um ihr Google+ weiterhin im Gespräch zu halten.

Wer es dennoch probieren möchte sollte sein Google+ Firmenprofil seitenweit einbinden und mit rel=publisher versehen.

Keine Kommentare mehr möglich.